Mein Schiff 1: “Asien mit Malaysia & Vietnam” – Tag 11 – Ko Samui

Mein Schiff 1: “Asien mit Malaysia & Vietnam” – Tag 0/1 – Anreise, Singapur
Mein Schiff 1: “Asien mit Malaysia & Vietnam” – Tag 2 – Port Klang/Kuala Lumpur
Mein Schiff 1: “Asien mit Malaysia & Vietnam” – Tag 3 – Kuala Lumpur
Mein Schiff 1: “Asien mit Malaysia & Vietnam” – Tag 4 – Langkawi
Mein Schiff 1: “Asien mit Malaysia & Vietnam” – Tag 5 – Phuket
Mein Schiff 1: “Asien mit Malaysia & Vietnam” – Tag 6 – Penang
Mein Schiff 1: “Asien mit Malaysia & Vietnam” – Tag 7 – Auf hoher See I
Mein Schiff 1: “Asien mit Malaysia & Vietnam” – Tag 8 – Singapur II
Mein Schiff 1: “Asien mit Malaysia & Vietnam” – Tag 9 – Singapur III
Mein Schiff 1: “Asien mit Malaysia & Vietnam” – Tag 10 – Auf hoher See II

Das Schiff kam früh am Morgen vor Ko Samui, genauer gesagt vor der Stadt Nathon (oder Na Thon) an. Wie auch schon auf Phuket gab es hier keinen Hochseehafen und es wurde getendert.
Mit dem ersten Tenderboot wurden wir an Land gebracht und dann auf hochbeinige Geländewagen mit Sitzbänken auf der Ladefläche verklappt.
Die Fahrzeuge sahen tatsächlich leidlich geländegängig aus. Ich befürchtete allerdings, dass die ganze Sache wie so oft in der Ausflugsbeschreibung deutlich martialischer angekündigt wurde als sie sein würde. Tatsächlich verließen wir den Tenderpier und fuhren erstmal ganz schnöde auf einer asphaltierten Straße. Kurzer Stop an einer Kautschukfarm. Mit Erklärung wie das mit dem Kautschuk so geht und so weiter.
Dann weiter und nach einer Weile bog der Konvoi aus 12 Fahrzeugen tatsächlich Richtung Berg ab. Der Weg wurde schmaler, war aber noch befestigt und stieg etwas an. Dann etwas mehr. Dann noch etwas mehr. Die Fahrer machten auf der Einbahnstraße ordentlich Tempo. Dann wurde es noch steiler und der Weg ging tatsächlich in eine üble Buckelpiste über. Wir waren mit Beckengurten versehen, hatten aber trotzdem bald alle Hände voll zu tun, uns festzuhalten. Die Autos wankten hin und her, es gab Stöße aus allen möglichen Richtungen.
Das war schon ganz fesch.
Oben auf dem (höchsten) Berg (der Insel) dann Pause. Rumgucken, Tempel anschauen, Buddha fotografieren. Die Abfahrt gestaltete sich dann nicht mehr ganz so holperig, mitunter aber rasant.
Weiter zum Wasserfall. Der fiel da so vor sich hin und man war beim Zugang weitgehend sich selber überlassen. Es gab eine Treppe runter zu dem Becken in den der Wasserfall sich ergoß – dort konnte der geneigte Besucher dann umherklettern, die Füße oder mehr in’s Wasser stecken, essen, trinken, rauchen wie er lustig war.
Das Wasser floss dann da so zwischen den Steinen weiter Richtung Meer. Da wo das so floss, konnte man sehen, wie Touristen auf Elefanten ritten. Eine eher zweifelhafte Angelegenheit. Später sehen wir auch am rückwärtigen Teil des Parkplatzes wie man die Elefanten dort verwahrte. Ein junger Elefant stand da so rum und schleuderte wie ein kaputter Industrieroboter in einer Endlosschleife seinen Kopf gleichmäßig hin und her. Sicher kein normales Elefantenverhalten und wohl auch kein Zeichen für geistige Gesundheit.
Als wir in den Autos das Gelände des Wasserfalles verließen, traf eine der Radfahrgruppen vom Schiff ein. Neid.
Nach der Rückfahrt und Ankunft am Pier liefen wir noch ein bisschen in der Stadt herum, kehrten aber schnell relativ ernüchtert zum Schiff zurück.
Ein wenig Zeit habe ich dann auf dem Pooldeck totgeschlagen, und bestätigte meine Einstellung, dass das nichts für mich ist. An einer der Bars konsumierte ich das eine oder andere Tiger-Bier. Geht in Ordnung, auch wenn ich mein Bier schwarz wie die Nacht und bitter wie die Tränen meiner Feinde bevorzuge.
Später am Abend Poolparty mit Schokoladen- und Obstbuffett. Dazu laute Musik aus der Konserve – vorher hatte (deutlich angenehmer und leiser) eine Band gespielt.
Für meinen Geschmack war es ziemlich schnell zu laut und zu voll. Ich verstehe nicht, warum es bei solchen ‘geselligen’ Veranstaltungen immer grundsätzlich so laut sein muss, dass man sein eigenes Wort kaum noch hört.

Mein Schiff 1: “Asien mit Malaysia & Vietnam” – Tag 12 – Auf hoher See III
Mein Schiff 1: “Asien mit Malaysia & Vietnam” – Tag 13 – Ho-Ho-Ho-Chi-Minh!
Mein Schiff 1: “Asien mit Malaysia & Vietnam” – Tag 14 – Auf hoher See IV
Mein Schiff 1: “Asien mit Malaysia & Vietnam” – Tag 15/16 – Singapur IV/Ende

Mein Schiff 1: “Asien mit Malaysia & Vietnam” – Was bleibt: Land und Leute
Mein Schiff 1: “Asien mit Malaysia & Vietnam” – Was bleibt: Das Schiff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.